ubuntuusers.de

Desktopumgebung deinstallieren

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./desktopumgebungen_trash.png Linux bietet nicht nur eine einzige Desktopumgebung, um in einer graphischen Umgebung mit dem Rechner zu arbeiten. Die großen sind GNOME, KDE, Xfce und LXDE. Eine davon wird automatisch bei der Installation einer offiziellen Variante von Ubuntu installiert.

Sollte man Interesse haben, eine andere als die vorinstallierte Desktopumgebung zu probieren, so geht das recht einfach. Die Installation eines einzigen Metapakets reicht, um die vollständige Desktopumgebung zu installieren.

Weitere Informationen dazu findet man unter

im Wiki. Doch was macht man, wenn man eine andere Desktopumgebung installiert hat und nun wieder zum Ursprungszustand zurückkehren möchte oder die "alte" entfernen möchte?

Das Programm apt-get zur Bedienung der Paketverwaltung merkt sich die Pakete, die als Abhängigkeiten installiert wurden und kann auch diese deinstallieren, wenn das ursprünglich installierte Paket entfernt wurde. Beim Löschen von systemrelevanten Paketen sucht apt-get nach Alternativen und installiert diese.

Deinstallation mittels remove, purge, autoremove

Als Beispiel soll die Deinstallation der KDE-Desktopumgebung gezeigt werden. Diese wurde (im Normalfall) über das Metapaket kubuntu-desktop installiert. Für eine Deinstallation der KDE-Umgebung wird dieses Metapaket und alle auch darüber automatisch installierten und nun nicht mehr benötigten Pakete entfernt:

sudo apt-get autoremove kubuntu-desktop 

Mit der Option --purge werden zusätzlich die Konfigurationen außerhalb des Benutzerverzeichnisses entfernt:

sudo apt-get --purge autoremove kubuntu-desktop 

Hinweis:

Bei dieser Methode wird mit der Datenbank unter /var/lib/apt/extended_states überprüft, ob Programme existieren, welche nach dem Entfernen des Metapakets als "Auto-Installed" markiert, aber von keinem anderen Paket mehr benötigt werden. Anschließend werden diese entfernt.

Wurde ein Paket manuell installiert, so wird dies nicht entfernt, auch wenn es eine Abhängigkeit des Metapakets darstellt. Siehe auch apt-get autoremove und die Manpage von apt-mark.

Deinstallation mittels Befehl

Die in folgender Tabelle enthaltenen Links entfernen alle Pakete, die nicht zur angegebenen Desktopumgebung gehören.

Achtung!

Dazu gehören auch die manuell hinzugefügten Programme der jeweiligen Desktopumgebung.

Man erhält eine Grundinstallation, wie sie durch Metapakete (zum Beispiel kubuntu-desktop) bereitgestellt wird.

Die Befehle der verlinkten Seite entnehmen und im Terminal [1] einfügen.

Grundinstallation von:
Codename Ubuntu Kubuntu Lubuntu Xubuntu
Precise Pangolin Ubuntu 12.04 {en} Kubuntu 12.04 {en} Lubuntu 12.04 {en} Xubuntu 12.04 {en}

Manuelle Deinstallation anderer Versionen

Achtung!

Diese Methode ist vor allem wegen der NetworkManager-Problematik unter ungünstigen Umständen nur für Experten geeignet, die sich zur Not auch zutrauen, die Internetverbindung einmalig mit Anleitung im Terminal wiederherzustellen. Der Wechsel von oder zu Kubuntu ist allerdings insgesamt weitestgehend unproblematisch, da es gänzlich andere Pakete aus einem anderen Toolkit als die anderen Desktopumgebungen verwendet.

Für Desktopumgebungen in Version 14.04 und andere liegen keine getesteten Befehle vor, da diese von Hand gepflegt werden müssen und sich die Paketliste bei jeder Version erheblich ändert, nicht existierende Pakete den Löschvorgang verhindern und teilweise auch zu viel vom grundlegenden System gelöscht wird.

Daher wäre ein mühsames Entfernen aller einzelnen Pakete per Hand nötig. Man kann sich aber bei anderen als den hier aufgeführten Versionen mit einer pflegeleichten Methode behelfen, indem man wenige grundsätzliche Pakete entfernt. Zuvor sollten alle Aktualisierungen installiert werden, um Abhängigkeitsprobleme zu vermeiden.

Hinweis:

Dabei werden nicht alle Paket entfernt, aber sehr viele - bei Kubuntu 14.04 in der Grundinstallation sind es 326 Pakete. Die Methode ist allgemeingültig. Dabei werden zwangsläufig alle Programme entfernt, welche die deinstallierten Pakete als Abhängigkeit benötigen.

Wird dabei etwas zu viel deinstalliert, kann man diese Pakete aber problemlos mit der Paketverwaltung wieder nachinstallieren. Die Liste wird einem vor dem Entfernen angezeigt. Die Einstellungen der Benutzerprogramme in den Homeverzeichnissen gehen nicht verloren, lediglich Systemeinstellungen sollen gelöscht werden.

Achtung!

Danach sollte man das jeweilige Metapaket von der Desktopumgebung nachinstallieren, welche man behalten möchte. Da evtl. auch der NetworkManager mit entfernt wird, sollte man den zuvor herunterladen sowie bei WLAN sein WLAN-Passwort bereithalten bzw. neu notieren. Eventuell muss man das NetworkManager Applet nm-applet auch neu starten, damit es wieder erscheint.

Wenn man Kubuntu behalten möchte, installiert man nur plasma-nm und lässt demzufolge network-manager-gnome weg. Bei allen anderen Varianten genau umgekehrt: Man entfernt plasma-nm in der Zeile:

cd /var/cache/apt/archives && sudo apt-get download network-manager network-manager-gnome plasma-nm 

Sollte also nach dem Deinstallieren der für die Nachinstallation fehlender Pakete nötige NetworkManager fehlen, kann man diesen nun einfach nachinstallieren, indem man download durch --no-install-recommends install ersetzt sowie wieder eins der beiden letzten Pakete wie zuvor beschrieben weglässt. Alternativ kann man seine Internetverbindung ohne die Pakete auch im Terminal herstellen.

Man darf vor dem Nachinstallieren des Metapaketes (z.B. lubuntu-desktop) auch nicht neustarten oder ausloggen, da dann eventuell kein Displaymanager zur Verfügung steht, was einen Login verhindert oder mindestens erschwert (startx könnte helfen, falls man es doch getan hat).

  • Ubuntu entfernen:

    sudo apt-get --purge remove libgtk-3-common 
  • Kubuntu entfernen:

    sudo apt-get --purge remove libqtcore4 libkdecore5 kdelibs-bin 
  • Lubuntu entfernen:

    sudo apt-get --purge remove libgtk2.0-0 
  • Xubuntu entfernen:

    sudo apt-get --purge remove libgtk2.0-0 libgtk-3-common 

Diese Revision wurde am 13. September 2014 20:27 von Benno-007 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: System, Desktop, Einsteiger